Einsatz VU L 500

Auf einen Blick

Datum: 10. 05. 2017
Alarmzeit: 18:30 Uhr
Alarmierungsart: Digitaler Meldeempfänger, Sirene
Art: F21 – VU eingeklemmte Person 
Einsatzort: L 500 Ostharingen
Feuerwehr Othfresen: 24 Einsatzkräfte mit ELW 1 a. D. , HLF 20 , LF 8 , GW-L1 
Weitere Vermerke:  

Einsatzbericht:

Einsatz-Nr. 10/2017 Am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr heulten gleich in mehreren Ortschaften die Sirenen. Gemeldet war ein Verkehrsunfall zwischen Ostharingen und Ostlutter mit dem Einsatzstichwort F21 – eingeklemmte Person. Nach AAO ( Alarm- und Ausrückeordnung ) wurden die Feuerwehren Ostharingen, Othfresen, Liebenburg, Lutter und der Rettungsdienst Goslar alarmiert. Zur weiteren Unterstützung wurden noch das DRK aus Liebenburg / Döhren und Lutter hinzugerufen.

Ereignet hatte sich der Unfall auf Höhe des Harhofes. Ein Motorrollerfahrer, der in Richtung Ostlutter fuhr, wollte von der L 500 in den Harhof abbiegen. Ein sich von hinten nähernder PKW übersah den Abbiegevorgang, wollte den Rollerfahrer überholen und erfasste ihn aus voller Wucht. Dabei kam der PKW aus der Spur und prallte seitlich in einen Baum. Die drei Insassen und der Rollerfahrer wurden dabei teils schwer verletzt. Die Feuerwehren mussten mit schwerem hydraulischem Gerät die Insassen aus ihrer eingeklemmten Lage befreien. Für den polytraumatisierten Beifahrer wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Besonders schwierig stellte sich die Rettung des Rollerfahrers dar, der überrollt unter dem PKW liegen blieb. Mit Lufthebekissen und Unterbauholz konnte er leider nur noch leblos geborgen werden.

Um 19:20 Uhr waren alle Verletzten befreit und dem Rettungsdienst übergeben. Es waren 63 Feuerwehrkräfte und 9 Rettungsdienstler des DRK Liebenburg / Döhren und Lutter, sowie ein RTW der KWB Goslar im Einsatz. Anschließend ging es für alle Einsatzkräfte auf eine Bratwurst und ein kühles Getränk zur Übungsnachbesprechung in das Feuerwehrhaus Othfresen. Ein besonderer Dank gilt den Statisten, der realistischen Unfalldarstellung, der Versorgungsgruppe und der Fa. Kfz Wüstefeld für die gute Unterstützung.

Weitere eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Liebenburg: ELW 1, LF 8, GW

Feuerwehr Lutter: TLF 16/25, LF 8, MTW

Feuerwehr Ostharingen: TSF, GW-Mess

Rettungsdienst KWB: RTW

DRK Döhren, Liebenburg und Lutter: mehrere KTW

Beitrag teilen: