Gebäudefeuer in Dörnten

Auf einen Blick

Datum: 08. 03. 2013
Alarmzeit: 11:10 Uhr
Alarmierungsart:
Art:
Einsatzort:
Feuerwehr Othfresen: Einsatzkräfte mit
Weitere Vermerke:  

Einsatzbericht:

Einsatz-Nr. Am Freitagmorgen gegen 5:40 Uhr wurden die Feuerwehren Dörnten und Othfresen per Sirene zu einem Gebäudefeuer gerufen. In der Straße Am Opferbach sollte der Dachstuhl eines Hauses brennen. Nach Ankunft der ersten Kräfte stellte sich heraus, dass lediglich ein Anbau des Wohngebäudes Feuer gefangen hatte.

Die Dörntener Kameraden leiteten umgehend einen Löschangriff ein und bauten eine Wasserversorgungvon einem Überflurhydranten auf. Die Feuerwehr Othfresen unterstützte durch Stellung eines Sicherheitstrupps und Bildung der Atemschutzreserve. Zudem wurde eine zweite Angriffsleitung über das Nachbargrundstück zum hinteren Bereich des Anbaus gelegt, um eine Ausbreitung zu verhindern.

Glücklicherweise zeigte der schnelle Löschangriff Wirkung und der Brand war in kurzer Zeit unter Kontrolle. Nach Ablöschen der restlichen Glutstellen kontrollierte die nachalarmierte Liebenburger Wehr die Brandstelle mit der Wärmebildkamera. Dabei konnten keine erhöhten Temperaturen mehr nachgewiesen werden.

Nach einer guten Stunde konnte somit „Feuer aus“ gemeldet und die Einsatzstelle zurückgebaut werden. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Der in Bereitschaft stehende Rettungsdienst brauchte ebenso wie die vorsorglich mitalarmierte Feuerwehr Upen nicht mehr eingreifen. Nach Aussage der Hausbewohnerin ging der Brand von einer Mülltonne aus, die in dem Unterstand gelagert war und durch heiße Asche Feuer gefangen hatte.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Othfresen: 24 Einsatzkräfte mit TLF 8/18, LF 8, ELW 1
Feuerwehr Dörnten: LF 8/6, ELW 1
Feuerwehr Liebenburg: ELW 1
Feuerwehr Upen: LF 16-TS
Gemeindebrandmeister
Rettungsdienst KWB Goslar: 2 RTW, 1 NEF
Polizei

Beitrag teilen: