Gemeldeter Verkehrsunfall stellte sich als Fehlalarm heraus

Auf einen Blick

Datum: 28. 05. 2018
Alarmzeit: 15:04 Uhr
Alarmierungsart: Digitaler Meldeempfänger, Sirene
Art: F21 – VU eingeklemmte Person 
Einsatzort: Liebenburg, Lindenstraße
Feuerwehr Othfresen: 28 Einsatzkräfte mit ELW 1 , LF 8 , GW-L1 
Weitere Vermerke:  

Einsatzbericht:

Einsatz-Nr. 24/2018 Am Montagnachmittag alarmierte uns die Feuerwehr-Einsatz und Rettungsleitstelle Goslar (FERLS), um 15:04 Uhr, zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person nach Liebenburg. Ein Notrufteilnehmer meldete, dass sich in der Lindenstraße ein schwerer Unfall ereignet hat. Als die Einsatzkräfte am Einsatzort eintrafen, konnte nichts festgestellt werden. Die Gegend wurde von den beiden Feuerwehren und dem Rettungsdienst ausgiebig erkundet. Der vorsichtshalber mitalarmierte Rettungshubschrauber (RTH) kontrollierte die umliegenden Straßen aus der Luft. Auch der RTH entdeckte keinen Verkehrsunfall, so dass alle Kräfte unverrichteter Dinge wieder einrücken konnten.

Das HLF 20 der Othfresener Feuerwehr befand sich zum Zeitpunkt der Alarmierung in der Feuerwehr Technischen Zentrale (FTZ) in Goslar.

Weitere eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Liebenburg: ELW 1, LF 8, LF 20 und GW

Rettungsdienst Goslar: NEF und RTW

Rettungshubschrauber Christoph 30

Gemeindebrandmeister

Polizei

Beitrag teilen: