Heckenbrand verdirbt Grillabend

Auf einen Blick

Datum: 14. 07. 2016
Alarmzeit: 18:22 Uhr
Alarmierungsart: Digitaler Meldeempfänger, Sirene
Art: F02 – Feuer Mittel 
Einsatzort: Othfresen, Rosenhöhe
Feuerwehr Othfresen: 24 Einsatzkräfte mit ELW 1 a. D. , LF 8 , GW-L1 , TLF 8/18 a. D. 
Weitere Vermerke:  

Einsatzbericht:

Einsatz-Nr. 33/2016 Zu einem Heckenbrand wurden die Feuerwehren Othfresen und Dörnten am frühen Donnerstag Abend um 18:22 Uhr mittels Sirene und Meldeempfänger zum Einsatz in die Rosenhöhe gerufen. Hier brannte eine ca. 2m hohe Hecke auf ca. 20m in voller Ausdehnung, nachdem laut Aussage der Anwohnerin Glut aus dem kurz zuvor entzündeten Grill durch einen kräftigen Windstoß in die Hecke geweht wurde.

Da sich das Feuer sehr rasch entwickelte, tat die Anwohnerin das einzig Richtige und verständigte umgehend die Feuerwehr. Da sich die Hecke verhältnismäßig nah zwischen den Giebelseiten zweier Häuser befand und deshalb ein Übergreifen der Flammen nicht auszuschließen war, wurde zur Unterstüzung der Othfresener Kräfte zeitgleich die Feuerwehr Dörnten alarmiert.

Die Flammen konnten jedoch zügig durch den Einsatz eines C-Rohres vom Othfresener Tanklöschfahrzeug gelöscht werden, so dass die Dörntener Kameraden nach einer kurzen Bereitschaftsdauer am Einsatzort die Heimreise antreten konnten. Für die Othfresener Kräfte schlossen sich noch weitere Nachlöscharbeiten an. Nachdem der Bereich ordentlich gewässert und die Einsatzstelle vorsorglich mit der Wärmebildkamera kontrolliert wurde, endete der Einsatz nach dem Reinigen der Ausrüstung und der Komplettierung der Einsatzfahrzeuge nach ca. einer Stunde.

Weitere eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Dörnten: ELW 1, LF 8/6

DRK Dörnten: 1 KTW

Polizei Goslar

Beitrag teilen: