Historische Eisenbahn verursacht Böschungsbrände

Auf einen Blick

Datum: 15. 08. 2009
Alarmzeit: 12:45 Uhr
Alarmierungsart:
Art:
Einsatzort:
Feuerwehr Othfresen: Einsatzkräfte mit
Weitere Vermerke:  

Einsatzbericht:

Einsatz-Nr. Am Samstag, kurz vor 13.00 Uhr wurden die Kameraden der Feuerwehr Othfresen zu mehreren Böschungsbränden im Bereich der Bahnlinie gerufen. Durch eine historische Eisenbahn, die auf der Strecke Vienenburg – Goslar – Othfresen – Salzgitter unterwegs war, kam es zu zahlreichen Bränden der Böschung und von zwei Feldern.

Im Bereich Heißum konnte durch schnelles Handeln verhindert werden, dass sich das Feuer vom Bahndamm auf ein Getreidefeld ausbreitete. Weitere Einsatzstellen waren im Bereich Othfresen – Drakenschwanz zu verzeichnen. Große Flächen der Bahnböschung und ca. 750 m² Stoppelacker brannten hinter der Bahnhofsiedlung nieder. Dort wurde gemeinsam mit der Berufs- und der Freiw. Feuerwehr Salzgitter der Brand erfolgreich bekämpft.
Weitere Brände wurden im Bereich Dörnten gemeldet, die mit Unterstützung der Feuerwehr Goslar bekämpft wurden.

Nach den Löscharbeiten, die sich auf Grund der weiten Ausdehnung der Einsatzstelle als sehr schwierig erwiesen, folgten Kontrollfahrten, um sicher zu gehen, dass keine neuen Feuer entstehen können. Währenddessen wurde am Feuerwehrgerätehaus Othfresen ein Bereitstellungsraum für die Kräfte aus der Gemeinde Liebenburg und der Stadt Salzgitter eingerichtet. Im Einsatz waren ebenfalls die Feuerwehren aus Liebenburg, Ostharingen, Dörnten und Heißum.

Um 14.40 Uhr konnten die eingesetzten Kräfte wieder abrücken. Die Weiterfahrt der historischen Eisenbahn wurde durch die Bundespolizei im Bereich Salzgitter untersagt.

Beitrag teilen: