Küchenbrand in Ostharingen

Auf einen Blick

Datum: 21. 01. 2015
Alarmzeit: 15:45 Uhr
Alarmierungsart:
Art:
Einsatzort:
Feuerwehr Othfresen: Einsatzkräfte mit
Weitere Vermerke:  

Einsatzbericht:

Einsatz-Nr. Eine brennende Küche sorgte für einen größeren Feuerwehreinsatz in der Friedhofstraße in Ostharingen. Gegen 17 Uhr ertönten die Sirenen und Digitalen Meldeempfänger in Ostharingen, Dörnten und Othfresen, nachdem die durch piepende Rauchmelder aufgeschreckte Bewohnerin den Notruf abgesetzt hatte. Kurz nach dem Eintreffen der ersten Fahrzeuge gingen die ersten Trupps unter schwerem Atemschutz in das verqualmte Gebäude vor. Nachdem das Feuer in der Küche entdeckt wurde, konnten die Flammen mit einem Hohlstrahlrohr schnell unter Kontrolle gebracht werden. Parallel zu den Löscharbeiten wurde der Hochleistungslüfter in Stellung gebracht, um die Wohnung vom Rauch zu befreien und den Trupps im Inneren eine bessere Sicht zu ermöglichen. Insgesamt kamen 6 Atemschutztrupps zum Einsatz. Weitere Trupps standen in Bereitschaft.

Nachdem das Feuer gelöscht war, wurde mit der nachalarmierten Liebenburger Wärmebildkamera zweifach kontrolliert, ob sich noch weitere Glutnester versteckt hatten. Die Wärmebildkamera zeigte keine erhöhten Temperaturen, so dass der Einsatz der rund 55 Einsatzkräfte nach ca. 2 Stunden beendet werden konnte. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der bereitstehende Rettungsdienst untersuchte lediglich die Hausbewohnerin auf eine mögliche Rauchgasintoxikation. Die Wohnung ist zur Zeit nicht bewohnbar.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Othfresen: 22 Einsatzkräfte mit TLF 8/18, LF 8, ELW 1
Feuerwehr Ostharingen: TSF
Feuerwehr Dörnten: LF 8/6, ELW 1
Feuerwehr Liebenburg: ELW 1
Rettungsdienst: 1 RTW, 1 NEF
Polizei
Ordnungsamt Gemeinde Liebenburg

Beitrag teilen: