Mehrere Einsätze nach Dauerregen

Auf einen Blick

Datum: 26. 05. 2013
Alarmzeit: 11:00 Uhr
Alarmierungsart:
Art:
Einsatzort:
Feuerwehr Othfresen: Einsatzkräfte mit
Weitere Vermerke:  

Einsatzbericht:

Einsatz-Nr. Nach ergiebigen Regenfällen am Wochenende liefen am Sonntagabend einige Keller voll Wasser. Zunächst wurde nach einem telefonischen Hilferuf beim Ortsbrandmeister eine Tauchpumpe in die Grubenstraße verbracht. Die Bewohner konnten sich so zunächst selbst helfen. Das Wasser stand ca. 10 cm im Keller. Um 19:15 Uhr wurde dann von der Leitstelle Goslar Sirenenalarm ausgelöst. In der Bahnhofstraße 19 standen die im Keller liegenden Garagen unter Wasser. Hier kam eine Tauchpumpe zum Einsatz. Während des Einsatzes wurde die nächste Einsatzstelle übermittelt. Im Eschenring lief ein weiterer Keller voll. Nach Erkundung konnte jedoch hier Entwarnung gegeben werden. Die Hausbewohner hatten mit eigener Pumpe und vereinten Kräften die Situation im Griff.
Langwierig gestaltete sich die Arbeit in der Hauptstraße 5. In dem Mehrfamilienhaus strömten erhebliche Mengen Wasser unbekannter Herkunft in den Keller. Um Effektiv das Wasser mit der Chiemsee- Hochwasserschutzpumpe entfernen zu können, war das Aufbrechen einer außenliegenden Kellertür erforderlich. Dadurch konnten weitere Wasserschäden für die Keller der Bewohner verhindert werden. Diese Einsatzstelle hielt die Kameraden bis ca. 21:30 Uhr in Atem. Ein Tauchpumpe wurde zur Eigensicherung zurückgelassen. Gegen 22:15 Uhr mussten jedoch die Kameraden erneut dorthin ausrücken, um das immer wieder nachlaufende Wasser abzupumpen. An dem Sonntagabend waren insgesamt 29 Kameraden an den verschiedenen Einsatzstellen tätig.

Eingesetzte Kräfte:
FF Othfresen: 29 Einsatzkräfte mit LF 8, TLF 8/18, ELW 1
Gemeindebrandmeister