Nächtliches Feuer am Gemeinde-Bauhof

Auf einen Blick

Datum: 17. 06. 2009
Alarmzeit: 14:02 Uhr
Alarmierungsart:
Art:
Einsatzort:
Feuerwehr Othfresen: Einsatzkräfte mit
Weitere Vermerke:  

Einsatzbericht:

Einsatz-Nr. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden die Feuerwehren Liebenburg und Othfresen per Sirene zu einem Brandeinsatz am Bauhof der Gemeinde Liebenburg gerufen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte war ein deutlicher Feuerschein zu sehen, allerdings war zunächst unklar, um welches Gebäude es sich handelte. Nach der ersten Erkundung durch Einsatzleiter Martin Müller, Ortsbrandmeister der Feuerwehr Liebenburg, war klar, dass ein Lagerschuppen des Bauhofes in Vollbrand stand. Mehrere Trupps unter Atemschutz gingen zur Brandbekämpfung vor. Zunächst galt es, in einem angrenzenden Container gelagerte Gasflaschen zu bergen. Während die Kräfte der Feuerwehr Liebenburg und das Othfresener Tanklöschfahrzeug von der Hauptzufahrt aus vorgingen, baute das LF 8 aus Othfresen einen Löschangriff über ein Gartengrundstück zum rückwärtigen Bereich des Lagerschuppens auf.

Zwischenzeitlich wurden die Feuerwehren Groß und Klein Döhren mit dem Schlauch-Anhänger alarmiert, um die Wasserversorgung von den Liebenburger Teichen sicherzustellen. Weiterhin kamen die Kreismessleitung und mehrere Messfeuerwehren zum Einsatz, um die Schadstoffkonzentrationen in der Umgebung zu kontrollieren. Die Messungen ergaben keine bedenklichen Werte. Kreisbrandmeister Uwe Borsutzky machte sich vor Ort ein Bild der Lage.

Nach gut zwei Stunden war der Brand gelöscht und die eingesetzten Feuerwehren konnten den Heimweg antreten. Im Einsatz waren rund 60 Einsatzkräfte der Feuerwehren, der Rettungsdienst der Kreiswirtschaftbetriebe, das Rote Kreuz und die Polizei, Nachdem die 20 eingesetzten Othfresener Kräfte die Fahrzeuge aufgerüstet hatten, war der Einsatz gegen 4 Uhr beendet.

Beitrag teilen: