Patientenrettung mit Drehleiter in Heißum

Auf einen Blick

Datum: 05. 06. 2017
Alarmzeit: 7:57 Uhr
Alarmierungsart: Digitaler Meldeempfänger, Sirene
Art: F25 – Tragehilfe Rettungsdienst 
Einsatzort: Heißum, Dörntener Straße
Feuerwehr Othfresen: 27 Einsatzkräfte mit ELW 1 a. D. , HLF 20 , LF 8 , GW-L1 
Weitere Vermerke:  

Einsatzbericht:

Einsatz-Nr. 16/2017 Der Rettungsdienst der Kreiswirtschaftsbetriebe wurde am Pfingstmontag zu einem medizinischen Notfall nach Heißum in die Dörntener Straße gerufen. Den Notfallsanitätern war es jedoch nicht möglich, den Patienten auf Grund der baulichen Enge des Treppenhauses in den Rettungswagen zu transportieren.

Um 07:57 Uhr erfolgte der Alarm für die Feuerwehren Othfresen und Goslar. Die Goslarer Drehleiter wurde benötigt, um den Patienten aus dem 1. Obergeschoss zum Rettungswagen zu transportieren.

Die Drehleiter wurde vor dem Haus in Stellung gebracht. Nach kurzer Zeit nach konnte der Patient dem Rettungsdienst übergeben werden. Die Feuerwehr Othfresen unterstützte den Rettungsdienst beim Umlagern des Patienten und sicherte die Einsatzstelle ab.

Nach 45 Minuten war der Einsatz für die beiden Feuerwehren beendet. Die Heißumer Ortsdurchfahrt blieb für Zeit des Einsatzes vollgesperrt. Die Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst und der Feuerwehr Goslar verlief wie immer ohne Probleme.

Weitere eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Goslar: 12 Einsatzkräfte mit LF 20 und DLK 23/12

Rettungsdienst Goslar: 4 Einsatzkräfte mit NEF und RTW

Polizei Goslar: 2 Einsatzkräfte mit Streifenwagen

 

Beitrag teilen: