Personenrettung über Teleskopmast

Auf einen Blick

Datum: 12. 03. 2017
Alarmzeit: 16:10 Uhr
Alarmierungsart: Digitaler Meldeempfänger
Art: F25 – Tragehilfe Rettungsdienst 
Einsatzort: Othfresen, Hauptstraße
Feuerwehr Othfresen: 17 Einsatzkräfte mit ELW 1 , LF 8 , GW-L1 
Weitere Vermerke:  

Einsatzbericht:

Einsatz-Nr. 05/2017

Am Sonntagnachmittag um 16:10 Uhr war die Sonntagsruhe für einige Kameraden der Feuerwehr Othfresen vorbei.

Der Rettungsdienst brauchte die Unterstützung der Feuerwehr bei einem medizinischen Notfall in der Hauptstraße.

Ein Patient musste aus dem 1. Obergeschoss eines Wohnhauses in den Rettungswagen verbracht werden. Da ein Transport durch das enge Treppenhaus nicht möglich war, wurde die Feuerwehr Langelsheim mit dem Teleskopmast (TLK) zur Einsatzstelle angefordert.

Mit Hilfe der Langelsheimer Kräfte gelang es rasch und problemlos den Patienten mittels TLK aus dem 1. Obergeschoss nach unten zu transportieren. Anschließend unterstützte die Feuerwehr noch, den Patienten in den RTW zu verbringen.

Nach ca. 2 Stunden war der Einsatz mit Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft beendet und die Kameraden konnten den Sonntag weiter mit ihren Familien genießen.

Die Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst und der Feuerwehr Langelsheim verlief wie immer ohne Probleme.

Leider mussten wir in diesem Einsatz auch mal wieder feststellen, dass nicht alle Mitbürger respektvoll mit manchmal einschränkenden Einsatzsituationen umgehen. So sahen sich unsere Verkehrssicherungsposten während der notwendigen Vollsperrung der L 500 mit teils beleidigenden Aussagen konfrontiert! Ärgerlich, wenn man selbst seinen Sonntag nur unterbricht, um anderen zu helfen…

Weitere eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Langelsheim: ELW 1, LF 20 und TLK 23/12

Rettungsdienst: NEF und RTW

Polizei Goslar

Beitrag teilen: