Scheunenbrand in Liebenburg

Auf einen Blick

Datum: 01. 04. 2009
Alarmzeit: 23:00 Uhr
Alarmierungsart: Sirene
Art: F03 – Feuer Groß 
Einsatzort: Liebenburg
Feuerwehr Othfresen: 25 Einsatzkräfte mit ELW 1 a. D. , LF 8 , TLF 8/18 a. D. 
Weitere Vermerke:  

Einsatzbericht:

Einsatz-Nr.

Zu einem Scheunenbrand in Liebenburg wurden die Kameraden der Feuerwehr Othfresen und Liebenburg gegen 23.00 Uhr per Sirene alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die Scheune zwischen Liebenburg und Groß Mahner bereits im Vollbrand. Liebenburgs Ortsbrandmeister Martin Müller, der den Einsatz leitete, ließ umgehend weitere Kräfte, insbesondere Tanklöschfahrzeuge nachalarmieren. Ebenfalls vor Ort waren Gemeindebrandmeister Grätz sowie Kreisbrandmeister Borsutzky. Am Einsatz beteiligt waren ca. 160 Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie 12 des Rettungsdienstes bzw. des DRK.

Mit den Tanklöschfahrzeugen wurde ein Ringverkehr zur Wasserversorgung eingerichtet, die Einsatzleitung wurde durch den ELW 2 des Landkreises Goslar am Gerätehaus eingerichtet. Trotz eines massiven Wassereinsatzes konnte die in voller Ausdehnung brennende Scheune nicht mehr gerettet werden. Die insgesamt 25 Othfresener Einsatzkräfte stellten die Wasserversorgung für das TLF 20/25 der FF Liebenburg sicher und führten mit dem Tanklöschfahrzeug die Brandbekämpfung durch. Der Einsatz für die Othfresener Wehr endete gegen 03.20 Uhr.

Gegen 04.15 Uhr wurde das Tanklöschfahrzeug erneut alarmiert, um aufflackernde Brandnester zu bekämpfen. Diese Nachlöscharbeiten zogen sich bis 05.30 Uhr hin.

Beitrag teilen: