Schwerer Verkehrsunfall mit Schulbus in Liebenburg

Auf einen Blick

Datum: 22. 06. 2016
Alarmzeit: 7:28 Uhr
Alarmierungsart: Digitaler Meldeempfänger, Sirene
Art: F21 – VU eingeklemmte Person 
Einsatzort: Liebenburg, Schäferwiese
Feuerwehr Othfresen: 22 Einsatzkräfte mit ELW 1 a. D. , LF 8 , GW-L1 , TLF 8/18 a. D. 
Weitere Vermerke:  

Einsatzbericht:

Einsatz-Nr. 11/2016 Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden die Feuerwehren Othfresen und Liebenburg am Mittwochmorgen um 07.30 Uhr gerufen. Im Kreuzungsbereich der L 500 (Poststraße) / Schäferwiese geriet ein 14- jähriges Mädchen mit ihrem Fahrrad unter einen Schulbus, der in die Schäferwiese einbiegen wollte, und wurde dabei schwer verletzt. Das Kind blieb unter dem Bus im Bereich der Hinterachse mit schweren Verletzungen liegen und konnte ohne Hilfsmittel nicht befreit werden.

Die alarmierten Kräfte aus Liebenburg und Othfresen bereiteten die Rettung der eingeklemmten Person mit Hebekissen und Rüsthölzern vor, während feuerwehreigene Rettungsassistenten sowie der Rettungsdienst mit Notärzten aus Wolfenbüttel und Goslar die Erstversorgung der Verletzten noch unter dem Bus durchführten. Auf Grund des Verletzungsmusters mussten zunächst umfängliche medizinische Maßnahmen vor der Rettung durchgeführt werden. Während der Rettungsarbeiten schützten Feuerwehrkameraden die verletzte Person mit Decken, um Unbeteiligten die Sicht zu nehmen und somit die Privatsphäre des Mädchens zu wahren.

Nachdem der Bus stabilisiert und mit Hebekissen im Bereich der Hinterachse etwas angehoben wurde, konnte das Mädchen unter dem Bus vorgezogen und weiter notärztlich versorgt werden. Das Mädchen wurde anschließend mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 30“ in eine Braunschweiger Klinik geflogen.

Der Busfahrer sowie die Angehörigen des Mädchens wurden zunächst von Rettungsassistenten der Feuerwehr versorgt, da diese nach dem Ereignis unter Schock standen. Im Anschluss übernahm die Betreuung das Kriseninterventionsteam des Landkreises, die speziell auf solche Betreuungsarbeiten geschult sind.

Während des ca. einstündigen Einsatzes wurde die Ortsdurchfahrt Liebenburg und die Straße „Schäferwiese“ für den Verkehr komplett gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Weitere eingesetzte Kräfte:

FF Liebenburg: ELW 1, LF 8, GW

Gemeindebrandmeister und Stellvertreter

Polizei Goslar: 2 Streifenwagen

Rettungsdienst: 2 RTW und NEF

Rettungshubschrauber Christoph 30, Wolfenbüttel

Kriseninterventionsteam Goslar

Beitrag teilen: