Sturmschaden am Freitagnachmittag

Auf einen Blick

Datum: 13. 07. 2018
Alarmzeit: 14:09 Uhr
Alarmierungsart: Digitaler Meldeempfänger
Art: F17 – Sturmschaden 
Einsatzort: K29, Ostharingen
Feuerwehr Othfresen: 18 Einsatzkräfte mit ELW 1 , LF 8 
Weitere Vermerke:  

Einsatzbericht:

Einsatz-Nr. 34/2018

Am Freitagnachmittag wurde die Feuerwehr Othfresen um 14:09 Uhr über Digitale Meldeempfänger (DME) zu einem großen abgebrochenen Ast auf die Luttersche Straße im Ortsteil Posthof alarmiert.

Da auf der Lutterschen Straße zunächst nichts zu finden war, erkundete der Einsatzleitwagen 1 (ELW 1) die umliegenden Straßen, das Löschgruppenfahrzeug 8 (LF 8) verblieb in Bereitstellung am Posthof. Im weiteren Einsatzverlauf informierte uns die Feuerwehreinsatz- und Rettungsleitstelle (FERLS) darüber, dass der genaue Einsatzort auf der K29 zwischen Ostharingen und Kunigunde liegen soll. Unverzüglich machten sich beide Othfresener Fahrzeuge auf den Weg zur K 29.

Ca. 1 Km hinter dem Ortsausgang Ostharingen Richtung Kunigunde fanden wir einen großen abgebrochenen Ast vor, der in den Verkehrsraum ragte und bereits durch die Polizei Liebenburg absichert wurde. Da die Einsatzstelle im Zuständigkeitsbereich der Feuerwehr Ostharingen liegt, wurde der Ortsbrandmeister über den Einsatz informiert. Nach dessen Rücksprache beseitigte die Feuerwehr Othfresen den Ast mittels Motorkettensäge.

Nach 30 Minuten und Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft, war der Einsatz für die Othfresener Feuerwehr beendet.

Weitere eingesetzte Kräfte:

Polizei Liebenburg

Beitrag teilen: