Verkehrsunfall auf B 6

Auf einen Blick

Datum: 17. 04. 2013
Alarmzeit: 10:57 Uhr
Alarmierungsart:
Art:
Einsatzort:
Feuerwehr Othfresen: Einsatzkräfte mit
Weitere Vermerke:  

Einsatzbericht:

Einsatz-Nr. Zu einem Verkehrsunfall mit 4 Verletzten Personen, darunter 2 Kinder, rückten die Feuerwehren Othfresen, Dörnten und Liebenburg um 10.57 Uhr aus. Im Bereich der Kreuzung B 6 / K 2 am Abzweig Dörnten übersah der Fahrer eines VW Golf Kombi den auf der B 6 fahrenden Familienvater, der mit seinen Kindern in Richtung Goslar unterwegs war. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Opel Astra in den Graben geschleudert und blieb dort auf der Beifahrerseite liegen. Der unfallverursachende Golf wurde umher geschleudert und schwer beschädigt. Die erste Meldung, dass Personen im Fahrzeug eingeklemmt sind, traf nicht zu, so dass die Feuerwehr nur zur Beseitigung der auslaufenden Betriebsstoffe und der Sicherung der Einsatzstelle erforderlich war.

Glücklicherweise stellte der Notarzt, in den ersten Untersuchungen nur leichte Verletzungen fest. Die Rettungswagen der Kreiswirtschaftbetriebe Goslar verbrachten die Insassen des Opel Astra in das Klinikum nach Salzgitter-Lebenstedt, der Golf-Fahrer wurde zur weiteren Behandlung in das Krankenhaus Goslar eingeliefert. Die 13 Kameraden der Feuerwehr Othfresen wurden von der Feuerwehr Dörnten und der Feuerwehr Liebenburg unterstützt, die nach erster Lagemeldung die Alarmfahrt abbrechen konnte. Nach rund einer Stunde konnte die voll gesperrte B 6 wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Othfresen: 13 Einsatzkräfte mit LF 8, TLF 8/18, ELW 1 mit TH-/Ölschadenanhänger
Feuerwehr Dörnten: LF 8/6, ELW 1
Feuerwehr Liebenburg: LF 8 (Alarmfahrt abgebrochen)
Gemeindebrandmeister
Rettungsdienst KWB Goslar: 2 RTW, 1 NEF
Polizei
Abschleppdienst
Straßenmeisterei Goslar

Video der Goslarschen Zeitung

Beitrag teilen: