Verkehrsunfall fordert ein Todesopfer

Auf einen Blick

Datum: 10. 01. 2017
Alarmzeit: 8:30 Uhr
Alarmierungsart: Digitaler Meldeempfänger, Sirene
Art: F21 – VU eingeklemmte Person 
Einsatzort: K3, Dörnten
Feuerwehr Othfresen: 17 Einsatzkräfte mit ELW 1 a. D. , LF 8 , GW-L1 , TLF 8/18 a. D. 
Weitere Vermerke:  

Einsatzbericht:

Einsatz-Nr. 01/2017 Gegen 08:30 Uhr wurden die Feuerwehren aus Othfresen, Liebenburg und Dörnten zu einem schweren Verkehrsunfall auf der K 3 zwischen Dörnten und Döhrenhausen alarmiert. Auf eisglatter Fahrbahn kam ein 24-Jähriger mit seinem Fahrzeug von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.

Der ebenfalls alarmierte Notarzt konnte leider nur noch den Tod des Fahrers feststellen. Nachdem das Fahrzeug gegen Abrutschen an der Böschung gesichert wurde, bereiteten die Einsatzkräfte die Bergung vor. Dazu wurde das Fahrzeug vom Baum abgezogen, um besseren Zugang zu erhalten. Die Kameraden der Othfresener Wehr führten die technischen Arbeiten mit hydraulischem Rettungsgerät am Fahrzeug zur Befreiung des Opfers durch, während der Liebenburger Rettungssatz in Bereitschaft stand. Nach rund einer Stunde waren die schwierigen und belastenden Arbeiten für die Feuerwehren und den Rettungsdienst beendet und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Weitere eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Dörnten: ELW 1, LF 8/6

Feuerwehr Liebenburg: ELW 1, LF 8, GW

Gemeindebrandmeister

Rettungsdienst: NEF, RTW

DRK: 1 KTW

Polizei

Kriseninterventionsteam

Beitrag teilen: