Neuer Einsatzleitwagen 1 (ELW 1) wurde offiziell übergeben

Am Freitag, dem 10.08.2018 wurden die beiden neuen Einsatzleitwagen 1 (ELW 1) der Feuerwehren Liebenburg und Othfresen offiziell durch den Rat der Gemeinde Liebenburg am Liebenburger Flankierungsturm übergeben. Bürgermeister Alf Hesse begrüßte die anwesenden Feuerwehrkameraden der 9 Ortsfeuerwehren der Gemeinde Liebenburg, sowie Gäste aus Rat und Verwaltung der Gemeinde Liebenburg, die Ortsräte der Ortschaften Liebenburg und Othfresen und Vertreter vom VW-Autohaus Wentorf-Schenkhut in Goslar und die Firma Walter Bösenberg aus Hannover.

Bürgermeister Alf Hesse ging auf die Beschaffung der beiden Fahrzeuge ein, und dankte dem Gemeinderat für die unkomplizierte Ersatzbeschaffung. 230.000 € wurden in beide Einsatzleitwagen investiert, 90.000 € in die Fahrzeuge sowie 140.000 € in den feuerwehrtechnischen Ausbau. Die beiden „alten“ ELW`s bleiben den Feuerwehren der Gemeinde Liebenburg jedoch weiterhin als Mannschaftstransportwagen (MTW) erhalten. Besteht doch seit geraumer Zeit der Bedarf an Transportfahrzeugen u.a. für die Kinder- und Jugendfeuerwehren, so können diese jetzt auf die MTW zurückgreifen. Die Fahrzeuge bleiben im Fahrzeugbestand der Gemeinde Liebenburg, verursachen aber keine Kosten, da die Instandhaltung der MTW ehrenamtlich von den Ortsfeuerwehren Liebenburg und Othfresen übernommen wurde. Hierfür sprach der Bürgermeister seinen Dank an die Feuerwehren aus. Der Bürgermeister gab bei dieser Gelegenheit bekannt, dass der Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Döhren in voller Planung ist und das mit der Planung des Neubaus des Feuerwehrgerätehauses in Liebenburg ebenfalls begonnen wurde, wo auch noch eine Fahrzeugersatzbeschaffung ansteht.

Gemeindebrandmeister Dirk Grätz betonte die Notwendigkeit der Ersatzbeschaffung der beiden neuen Fahrzeuge und dankte Rat und Verwaltung für die Bereitstellung der finanziellen Mittel. Als Fahrgestell fungiert der neue Crafter von Volkswagen. Als Inneneinrichter konnte mit der Firma Walter Bösenberg aus Hannover ein hervorragender Fahrzeugausbauer beauftragt werden. Der Gemeindebrandmeister erhielt beide Fahrzeugschlüssel von Bürgermeister Hesse und gab die Schlüssel weiter an die beiden Ortsbrandmeister.

Der Ortbrandmeister der Feuerwehr Liebenburg Martin Müller und der Othfresener Ortsbrandmeister Dennis Dorn dankten in Ihren Grußworte dem Bürgermeister und dem Gemeinderat für die Beschaffung der Einsatzleitwagen. Die Ortsbrandmeister erläuterten die Wichtigkeit der Fahrzeuge und ihren Einsatzzweck.

Kreisbrandmeister Uwe Fricke gratulierte der Gemeinde Liebenburg für Beschaffung der beiden Einsatzleitfahrzeuge. Der Kreisbrandmeister ging auf den Einsatzwert der beiden Fahrzeuge gerade mit Blick auf die Bildung der Löschzüge in der Gemeinde Liebenburg ein. Er unterstrich das ein Löschzug ohne ein Zeitgemäßes Führungsfahrzeug keinen so hohen Einsatzwert habe.

Die Vertreter des VW-Autohauses Wentorf-Schenkhut aus Goslar und der Firma Walter Bösenberg aus Hannover dankten der Gemeinde Liebenburg für das entgegen gebrachte Vertrauen. Die Firma Bösenberg bedankte sich zudem für die Bereitstellung des Liebenburger ELW`s für die Ausstellung auf der RettMobil in Fulda, wo dieses Fahrzeug als Prototyp erstmals vorgeführt wurde. 

Im Anschluss beförderte Gemeindebrandmeister Dirk Grätz den Kameraden Fabian Goldschmidt aus der Feuerwehr Liebenburg zum Löschmeister.

Der Kreisbrandmeister zeichnete die 3 Kameraden, Alexander Schwarz, Kai Brandes und Florian Kröhl, der Liebenburger Feuerwehr mit der Ehrennadel in Bronze des Niedersächsischen Feuerwehrverbandes aus. Die Kameraden retteten im Juni diesen Jahres eine Frau aus einer brennenden Wohnung und führte eine erfolgreiche Reanimation durch.

Im Anschluss erhielten alle die Möglichkeit beide Fahrzeuge ausgiebig zu besichtigen, der Abend klang mit Bratwurst und kühlen Getränken bei guten Gesprächen aus.